Termin
vereinbaren
Orthocentrum Saale

Eine schiefe Großzehe mit seitlich verdicktem Großzehengrundgelenk ist Kennzeichen des Hallux Valgus. Ursache kann Veranlagung, oft ein Spreizfuß sein. Enge Schuhe und hohe Absätze befördern das Einwärts-Schieben der Zehe.

Beschwerden
  • Verbreiterter Vorfuß mit ballenförmig nach außen hervortretendem Mittelfußknochen bei der Großzehe
  • Einwärtige Schiefstellung der Großzehe und eventuell der Nachbarzehe(n)
  • Druckschmerz am Ballen, häufige „Hühneraugen“ auf Zehen, Wundheit, Entzündung

Der Hallux valgus ist kein ästhetisches Problem; neben konkreten entzündlichen Druck-beschwerden kann er auf die Dauer Beeinträchtigungen an den anderen Gelenken (Sprunggelenk, Knie, Hüfte, Wirbelsäule) nach sich ziehen und ist daher möglichst frühzeitig zu therapieren.

Konservative Therapie

Im Anfangsstadium kann offenes Schuhwerk helfen sowie:

  • orthopädietechnische Druckentlastung durch Einlagen, Nachtlagerungschiene
  • Krankengymnastik
Operative Therapie

Bei deutlicher Schiefstellung ist dauerhafte Abhilfe nur durch eine operative Korrektur zu erzielen.

Das anzuwendende Verfahren variiert je nach Schweregrad, das Prinzip ist jeweils ähnlich: In einem ersten Schritt wird der Mittelfußknochen der Zehe durchtrennt (Korrekturosteotomie), dann in die anatomisch richtige Position verlegt und schließlich so begradigt zusammengefügt.

Unterschiede bestehen vor allem in der Schnittführung sowie in der Art der Fixierung der beiden Knochenteile. Moderne OP-Techniken kommen in der Regel ohne die früher übliche Gelenkknochenentfernung aus.

Im Falle, dass zusätzlich eine bereits eingesetzte Knorpelschädigung am Grundgelenk festgestellt wird, ist diese mitzubehandeln (vgl. Großzehenarthrose/Hallux rigidus).

Zur Therapie eventuell in der Folge mitgeschädigter Nebenzehen siehe unter Hammer-/Krallenzehe.

Der Eingriff erfolgt in der Regel in Teil- / Vollnarkose und ambulant, bei besonderer Begründung und auf Wunsch auch kurzstationär.

Mit einem speziellen medizinischen Laufschuh ist ein Auftreten schon kurz nach der OP wieder möglich.

Schneiderballen

Der sogenannte Schneiderballen ist das Gegenstück zum Hallux valgus auf der Außenseite der kleinen Zehe und entsprechend zu therapieren.

Beschwerden
  • Verhornte, gerötete Vorfußverbreiterung an der Kleinzehe
  • Druckempfindlichkeit, starke Anfälligkeit für Bildung von „Hühneraugen“, Entzündungen
Therapie

Vergleiche oben unter Hallux valgus.

Ihre Ansprechpartner bei diesen Beschwerden:

Dr. Jansen

dr jansen

Dr. Krawczyk

dr krawczyk

Sprechzeiten

Sprechstunde nach Vereinbarung

Bad Neustadt
Mo/Di/Do 8.30 - 17.00 Uhr
Mi/Fr 8.30 - 13.00 Uhr

Bad Kissingen
Mo/Di/Do 8.00 - 18.00 Uhr
Mi/Fr 7:30 - 12.00 Uhr

OCS Bad Neustadt

Dr. Jansen, Dr. Klum,
Th. Schachtschabel, Dr. Trus,
Dr. Winkelbach, Gr. Mucha

 

Von-Guttenberg-Strasse 16
97616 Bad Neustadt

Tel. 09771/66 3 11 00

OCS Bad Kissingen

Dres. Krawczyk, Schürkens

 

 

Hartmannstrasse 20a
97688 Bad Kissingen

Tel. 0971/2815

© 2020 orthocentrum-saale.de design by einseinsvier

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.