Termin
vereinbaren
Orthocentrum Saale
Schultereck­gelenk­sprengung

Das Schultereckgelenk oder Akromiovclaviculargelenk (AC-Gelenk) verbindet das Schulterdach (Akromion) mit dem Ende des Schlüsselbeins (Clavicula). Für seine Stabilität sorgt wesentlich ein Bandapparat.

Durch einen Sturz kann es zu einer schmerzhaften Verletzung seiner Stabilisierungsbänder kommen (AC-Gelenksprengung) mit anschließendem Hochstand des Schlüsselbeins.

Beschwerden
  • Bewegungsschmerz bei seitlichem Armheben
  • schmerzhafte Bewegungseinschränkung
  • Nachtschmerz im Liegen
  • eventuell erkennbar hochstehendes Schlüsselbein
  • Schonhaltung

Die Behandlung erfolgt in Abhängigkeit vom Grad der Bandverletzung und Schlüsselbeinfehlstellung.

Eine AC-Gelenkverletzung geht oft mit anderen Schulterschädigungen einher und sollte unbedingt auf seine Ursachen und mögliche Begleiterkrankungen untersucht werden.

Konservative Therapie

In den meisten Fällen, jedenfalls bei bloßer Dehnung, Zerrung oder kleineren Bandrupturen sind nach allgemeiner Ansicht konservative Maßnahmen ausreichend, insbesondere:

  • Ruhigstellung mit Verband
  • Abschwellende und Schmerzstillende Medikation
  • Physiotherapie

Auch ein Abriss des Bandes erfordert keine dringende Operation. Oft lässt sich auch hier mit (längerfristigen) konservativen Therapien ausreichende Besserung der Schmerzen und Beweglichkeit erzielen. Gelingt dies nicht, bleibt auch nach Jahren noch die Möglichkeit einer operativen Korrektur der Schlüsselbeinstellung.

Operative Therapie

Bei anhaltenden Schmerzen und Bewegungseinschränkungen nach konservativer Therapie sowie bei größeren Verletzungen mit vollständigem Bandabriss und erheblicher Veränderung der Position des Schlüsselbeinendes kann eine operative Behandlung geboten sein.

Insbesondere jüngeren, körperlich aktiven Betroffenen mit umfänglicher Aktivität ist dies anzuraten, um vorzeitigem Gelenkverschleiß vorzubeugen (s. Schulterarthrose).

Hierbei werden die anatomischen Strukturen im Schultergelenk wiederhergestellt, indem die gerissenen Bänder am Gelenk vernäht und die Gelenkteile in ihrer ursprünglichen, richtigen Position vorübergehend z. B. mit Platten und Drähten fixiert werden.

Im Rahmen der OP können auch gleich eventuelle Begleitschäden (Impingement, Arthrose) mitbehandelt werden.

Der Eingriff erfolgt in der Regel in Vollnarkose und ambulant, bei besonderer Indikation oder auf Wunsch auch kurzstationär.

Postoperativ unterstützen Lymphdrainage und frühzeitige Krankengymnastik die Heilung. Sportfähigkeit nach 4-5 Wochen.

In den meisten Fällen lässt sich durch die OP eine dauerhafte schmerzfreie Beweglichkeit der Schulter herstellen.

Ihre Ansprechpartner bei diesen Beschwerden:

Dr. Jansen

dr jansen

Dr. Schürkens

dr schuerkens

Dr. Winkelbach

dr winkelbach

Sprechzeiten

Sprechstunde nach Vereinbarung

Bad Neustadt
Mo/Di/Do 8.30 - 17.00 Uhr
Mi/Fr 8.30 - 13.00 Uhr

Bad Kissingen
Mo/Di/Do 8.00 - 18.00 Uhr
Mi/Fr 7:30 - 12.00 Uhr

OCS Bad Neustadt

Dr. Jansen, Dr. Klum,
Th. Schachtschabel, Dr. Trus,
Dr. Winkelbach, Gr. Mucha

 

Von-Guttenberg-Strasse 16
97616 Bad Neustadt

Tel. 09771/66 3 11 00

OCS Bad Kissingen

Dres. Krawczyk, Schürkens

 

 

Hartmannstrasse 20a
97688 Bad Kissingen

Tel. 0971/2815

© 2020 orthocentrum-saale.de design by einseinsvier

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.